Search

Museumsbesuch

1

Die Instandhaltungsgeräte

Entdecken Sie eine Sammlung von der Instandhaltungsgeräten der hölzernen Bestandteile der Mühle und des Hauses, für die Reparatur des Hauses oder im Rahmen der Landwirtschaft für die Herstellung von Körben oder die Bodenbearbeitung.

2

Das Webstuhlzimmer

In einem großen Raum finden sich die Webstuhl-Geräte Der Webstuhl diente der Herstellung von Bettwäsche für das Haus oder Arbeitssatteltaschen; dazu... die Spinnmaschine, das Spinnrad, die Stichrunde und was immer den Familienbedarf befriedigte. Nebenan, gibt es eine kleine Krippe aus Tuff- und Kalkstein, die die Arbeit der Baukultur darstellt.

3

Das Müllers-Häuschen

Das aus einer Höhle gewonnene Haus enthält durch seine Einrichtungsgegenstände die Beweise der vergangener Traditionen und bringt sie zusammen. Diese Umgebung ist sehr traditionell und reich an Gegenständen, die jetzt vergessen worden sind. Sehr traditionell sind ``a naca a vientu`` (=die Wind-getriebene Wiege), die über dem typischen Stroh-Ehebett aufhängt wurde die Backgeräte; ``u cannizzu``, ein alter Behälter für die Lagerung des Weizens, der einmal eine hochwertige Ware war; die Kochnische mit der ``Tannura``, d.h. dem Steinkocher; Geschirr und Gefäßen.

4

Die Geräte für den Gemüsegarten.

Nicht weit entfernt, in einem kleinen Flur, der sich dem Haus gegenüber findet, hat man die Geräte für den Anbau des an die Mühle grenzenden Gemüsegartens gesetzt. Es gibt eine große Ausstellung von traditionellen Werkzeugen, die in den goldenen Jahren der Handarbeiten typisch waren

5

Der Waschraum

Der Waschraum ist ein bestimmt weiblicher, auch wenn ebenfalls mühsamer Raum, wie man am Waschtrog auf dem Boden sieht, wo sich die Hausfrauen mit Knüppeln und vielleicht bei ``lumi di carrettu`` ( Petroleumlampenlicht) , vor dem Sonnenaufgang, die Kleider und die Bettwäsche für die Reinigung zu schlagen bemühten

6

Der Stall und die Scheune

Nebenan, in einer zwei-räumigen Umgebung, strukturell und auch dank der aufbewahrten Gerüchen noch rein, liegen der Stall und die Scheune. Malerisch, so wie der Steinfußboden (``Di Cuticci``), sind auch der alte Futtertrog, die Körbe (``crueddi`` ) voller Stroh, und die hölzernen, von der Zeit angegriffenen, Heugabeln (“trarenti`` )

7

Die Wasserleitung

Wenn man eine alte Steintreppe hinaufgeht, sieht man eine Wasserleitung, die wie eine lange Schlange überraschend auftaucht und sich in eine sogenannte ``Botte`` einlaufen lässt, d.h. einen majestätischen Stiefel-förmigen Behälter, der 11 m hoch ist und dessen Kaliber schrittweise enger wird, wie die geometrische Gestalt eines Kegels, aus dessen unterer Extremität ein Loch das Wasser ausfliehen lässt, sodass es die Schaufeln des Rads schlägt . Fast wie ein Rahmen gibt es die oft überfließenden Wasserfälle, deren Wasser sich während der Monateder Winterhochwasser fallen lässt. Man fühlt sich wie auf einer beeindruckenden Terrasse hier, mit steilen Steinen und einem sehr wuchernden Pinienwald hinten, und die Cava vor sich.

8

Das Schaufelrad

Ebenfalls spektakulär ist der Wasserraum, wo das Schaufelrad durch eine eiserne Achse mit den Mahlsteinen verbunden ist. Hier bildet das Wasser ein beeindruckendes Farbspiel und ist auch der Schöpfer bizarrer Formen, als würde es aus dem Stein die Signatur der verflossenen Zeit eingravieren wollen

9

Der Mahl-Raum

Abschließend, der Mahl-Raum: das wahre Herz der Mühle, mit seinen schneeweißen jahrhundertalten Mahlsteinen, den majestätischen Gewölben, dem Steinfußboden (``cuticci``), dem Mühlstein, den alten Waagen, den Sieben und einem echten Rahmen von Gegenständen, die Poesie und Tradition zusammenbringen.

Das Wassermühle-Museum kann der Besucher jeden Tag und das ganze Jahr besichtigen. Vorgesehen für den Besucher ist eine italienische Führung oder englischen, französische und deutsche Audioführer. Auf jeden Fall wird der Besucher durch eine themenbezogene, zweistufige Route geführt: das Museum und die Mühle.

Zum Museum gehören die Höhlen und die verschiedenen Umfelde, die reich an Werkzeugen und Hausrat jener Zeit sind, und die vollkommen das Bauernleben und das Leben der Müllers Familie wiederaufbauen.

Auf der anderen Seite verbindet die Mühle  die Kenntnis der Bauer-Genialität und -Kraft  mit dem Charme und der Inspiration der Umfelder

BUCHEN SIE IHREN BESUCH

Geben Sie das Datum in der folgenden Form ein: TT/MM/JJJJ
Geben Sie die Uhrzeit im folgenden Format ein: SS.MM (Stunden.Minuten)
Alle eventuell übermittelten personenbezogenen Daten werden durch den Inhaber der Verarbeitungsverfahren erworben, der sie entsprechend dem Datenschutzrecht mit dem einzigen Ziel verarbeiten will, die Informationsanfrage zu beantworten und, nach Berechtigung, für kommerzielle Kommunikationen. Ihre Daten werden nicht an Dritte veräußert. Die Löschung von Daten kann jederzeit angefordert werden, indem Sie eine Nachricht schicken, wie in dem Datenschutzdokument vorgesehen (gemäß der General Data Protection Regulation- GDPR).

Reservierung der Abendbesuche:
+39.0932 771048 / +39 328 1683213

Für die Besuche durch Schülergruppen, größere Gruppen und Veranstaltungen für Ehepaare wird eine Reservierung empfohlen.